Untergrund

Die unterirdischen Gänge in Slavonice bilden einen der ältesten Teile der Stadt und hängen mit der gotischen Bebauung aus dem 13. Jh zusammen.

Zunächst wurden die Keller ausgeschachtet, und später durch Gänge verbunden. Dieser Teil der unterirdischen Gänge entstand in einer Zeit, in der sich die Keller mit Wasser füllten und entwässert werden mussten. Die Gänge wurden ebenso wie die Keller per Hand ausgemeisselt, noch ohne Schiesspulver einzusetzen, aus hartem Felsgestein (Gneis). Diese Arbeit verrichteten Bergleute aus dem Gebiet um Jihlava (Iglau). Eine Reihe Indiezien weist darauf hin, dass das System noch andere Funktionen erfüllte. Mit Sicherheit war es auch geheime Trinkwasserquelle für die Bewohner der Stadt in unsicheren Zeiten (z B. Krieg), was auch die Wasserbehälter bezeugen (die können Sie auf dem Weg sehen). Die Keller dienten vor allem als Kühlschrank-die Leute haben hier Fleisch und Nahrungsmittel aufbewahrt. Im ganzen System ist ständige Tempratur 7°.

Die Gänge haben verschiedene Profile, je nachdem, ob es sich um einen Hauptgang oder um einen der Verbindungsgänge handelt. Die Durchschnitthöhe der Gänge ist 1,5 Meter, die Breite 40-60 Cm. Die Gänge befinden sich in einer Tiefe von 4-7 Metern unter der Oberfläche.

Während der folgenden 3 Jahrhunderte wurde das System zum Teil genutzt. Der Verfall des Stadtgrabens im 19. Jh führte zur Überschwämmung der unteren Kellergeschosse und hat die Statik der Häuser bedroht. Dazu kam noch in 70er Jahren des 20. Jhs die Überflutung.

Česká verze English Version
Seite drucken Baufirma - Stavební huť Slavonice
©2007 Lukáš a Vojtěch Krajíčkovi